Praxis Dr. med. Markus Mauderli
Facharzt FMH für HNO-Krankheiten, Hals- und Gesichtschirurgie, Baslerstrasse 72, 4600 Olten, T: 062 5593931, E-Mail:

Tinnitus



Was ist Tinnitus ?


Von Tinnitus spricht man, wenn ein Geräusch im Ohr oder im Kopf wahrgenommen wird, ohne dass eine äussere Schallquelle vorhanden ist.
Die seltenere Form, der objektivierbare Tinnitus wird nicht nur vom Patienten, sondern auch von anderen Personen gehört. Es handelt sich um Geräusche, die vom Körper selbst produziert werden, wie Strömungsgeräusche der Blutgefässe, Geräusche von Kiefergelenksbewegungen, von Kontraktionen der Mittelohrmuskeln, usw.
Der "subjektive" Tinnitus wird nur vom Patienten selbst wahrgenommen. Man schätzt, dass ungefähr 20% der Bevölkerung vorübergehend oder dauernd einen Tinnitus empfunden haben. Beim Tinnitus werden die unterschiedlichsten Tonempfindungen beschrieben: tiefe, hohe, konstante, pulsierende, regelmässige, unregelmässige Töne oder Geräusche.
Tinnitus ist keine Krankheit, sondern ein unspezifisches Symptom, welches verschiedene Ursachen haben kann. Tinnitus kann aber krank machen.


Was sind die Ursachen von Tinnitus ?


Nachstehend sind einige Krankheiten oder Zustände aufgelistet, die von einem Tinnitus begleitet sein können. Die Aufzählung erhebt nicht den Anspruch vollständig zu sein.



Stress und psychische Belastung können Tinnitus verstärken.


Was tun bei Tinnitus ?


Zuerst sollte versucht werden die Ursache des Tinnitus festzustellen. Dies erfordet eine medizinische Abklärung, unter Einschluss einer genauen Untersuchung des Ohres und des Gehörs. Ergeben sich dabei Hinweise, dass der Tinnitus durch eine Krankheit oder Schädigung verursacht wird, die sich kausal behandeln lässt, bestehen gute Aussichten das Ohrgeräusch  zum Verschwinden zu bringen. Liegt eine Störung vor, die sich nicht behandeln lässt (wie dies bei der häufigsten Tinnitusursache, der Innenohrschwerhörigkeit  oft der Fall ist), kann der Arzt Sie über das weitere Vorgehen und sinnvolle Massnahmen beraten. Die meisten Patienten gewöhnen sich an ihr anfänglich störendes Ohrgeräusch und lernen mit der Zeit damit umzugehen. Bei Innenohrschwerhörigkeit wirkt sich oft eine Hörgeräteversorgung günstig auf den Tinnitus aus. In gewissen Fällen kann es sinnvoll und notwendig sein, ein spezielles Tinnitus-Rehabilitationsprogramm durchzuführen, wie es unter anderem von der Tinnitussprechstunde Olten angeboten wird.
Medikamente mit einer Langzeitwirkung gegen Tinnitus sind bis heute nicht bekannt.
Weitere Informationen sind auf der Homepage der  Tinnitussprechstunde Olten zu finden.