Laryngektomie

Operation bei welcher der Kehlkopf (Larynx) teilweise (Larynxteilresektion) oder vollständig (totale Laryngektomie) entfernt wird. Solche Operationen können bei bösartigen Geschwüren des Kehlkopfes (Larynxkarzinom) notwendig sein. Bei einer totalen Laryngektomie werden Luft- und Speisewege vollständig getrennt. Die Luftröhre mündet nach der Operation direkt in der Haut des Halses in einem sogenannten Tracheostoma. Zur Rehabilitation der Stimme wird heute bei der totalen Laryngektomie meist eine Stimmprothese eingesetzt, die dem Patienten erlaubt eine Ersatzstimme zu erlernen.


Zurück