Nystagmus

Als Nystagmus wird eine unwillkürliche rhythmische Augenbewegung bezeichnet. Nystagmen verhelfen zur Blickstabilisierung bei Kopf- und Körperbewegungen. Sie werden vom Gleichgewichts- und Sehsystem (Vestibulo-Okulärer Reflex) koordiniert und gesteuert. Bei Störungen des Gleichgewichts- oder optischen Systems können krankhafte Nystagmen auftreten. Nystagmen lassen sich auch experimentell (durch Reizung des Gleichgewichtsorganes oder des optischen Systems) provozieren. Nystagmen können mit Hilfe einer Frenzelbrille oder mittels Videonystagmographie beobachtet und analysiert werden. Diese Untersuchungen dienen zur Diagnose von Gleichgewichts- oder Augenbewegungsstörungen.


Zurück