Otoplastik (Ohrmuschelplastik)

Operation zur Korrektur abstehender Ohren. Es gibt verschiedene Operationstechniken. Die optimale Operationstechnik wird durch das Ausmass und die Art des Abstehohres bestimmt. Die Kosten für die Operation wird von den Krankenkassen nicht oder nur teilweise übernommen. Da ein Abstehohr nicht als Geburtsgebrechen gilt, erfolgt auch keine Kostenübernahme durch die Invalidenversicherung. Das Ohrpassstück eines Hörgerätes wird auch Otoplastik genannt.


Zurück