Rhonchopathie (Ronchopathie)

Krankhaftes Schnarchen wird als Rhonchopathie bezeichnet. Starkes Schnarchen tritt häufig im Rahmen eines sogenannten obstruktiven Schlafapnoesyndroms auf. Zu vermehrtem Schnarchen können unter anderem Übergewicht, die Einnahme von Alkohol, Beruhigungsmitteln, Schlafmedikamenten und starkes Rauchen führen. Schnarchen lässt sich durch verschiedene Massnahmen vermindern, dazu gehören Reduktion des Körpergewichtes, Verzicht auf Schlafmedikamente, Alkohol und Rauchen. In gewissen Fällen lässt sich Schnarchen mit einer speziellen Schnarchspange oder auch mit Operationen am Gaumen, wie die Somnoplastik oder auch LAUP beeinflussen. Wenn das Schnarchen im Rahmen eines Schlafapnoesyndroms auftritt, kommt eine Behandlung mit einem speziellen Beatmungsgerät (CPAP, Continuous Positive Airway Pressure) in Frage.


Zurück